Die Präsenz gesammelten Wissens

Eine der weltweit größten bibliothekarischen Händel-Sammlungen sowie die Sammelgebiete hallische Musikgeschichte und Instrumentenkunde – diesen Wissenszugang bietet Ihnen als Experten oder Musikinteressierten die Bibliothek der Stiftung Händel-Haus.


 

titelblatt messiah notendruck

Da die Ton-, Bild- und Text-Bestände überaus kostbar sind, ist die Bibliothek des Händel-Hauses eine Präsenzbibliothek. Das heißt, die Bestände können Sie in der Regel nicht ausleihen. Sie haben aber die Möglichkeit, vor Ort zu kopieren oder an Arbeitsplätzen in Ruhe zu lesen, sich Notizen zu machen und Musik zu hören.

Das Angenehme dabei: Den Lesesaal teilt sich die Bibliothek mit der städtischen Musikbibliothek sowie der Zweigbibliothek Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. So ist die räumliche Nähe zu weiteren Quellen des Wissens für Sie stets gegeben.

Und:Fragen Sie unsere Bibliothekare. Sie helfen Ihnen beim Recherchieren und geben auch gern thematische Tipps!

Kontakt

Dr. Juliane Riepe // Kurzbiografie
E-Mail: leitung.bibliothek(at)haendelhaus.de
Tel. 49 (0) 345 / 500 90-0 oder -251

Jens Wehmann // Kurzbiografie
E-Mail: jens.wehmann(at)haendelhaus.de
Tel. 49 (0) 345 / 500 90-0 oder -253

Theresa Stiller // Kurzbiografie
E-Mail: theresa.stiller(at)haendelhaus.de
Tel. 49 (0) 345 / 500 90-0 oder -254

 

Opac / Online Public Access Catalogue
Im Bibliotheks-Katalog der Stiftung Händel-Haus können Sie nach Herzenslaune Stöbern und Recherchieren.
Die Bestände der Bibliothek finden Sie im OPAC.

Händel-Operndatenbank und Händel-Bibliographie
Beide Datenbanken sind derzeit offline, da sie grundlegend überarbeitet und verbessert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Öffnungszeiten:
Montag und Freitag 11:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 13:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen