Anna Magdalena Bach – Kinder, Küche, Kochtopf statt Karriere?

Musik hinterfragt

Thomasschule

Johann Georg Schreiber, Thomaskirchhof in Leipzig, 1749 (Ausschnitt), kolorierte Radierung


Anna Magdalena Bach – Kinder, Küche, Kochtopf statt Karriere?

Referent: Dr. Eberhard Spree (Leipzig)

Ort: Händel-Haus, Renaissance-Raum

Dank der Unterstützung des Freundes- und Förderkreises des Händel-Hauses zu Halle e. V. sind die Vorträge für die Zuhörer kostenfrei.

Ticket Preise:

freier Eintritt

Zu Anna Magdalena Bach geborene Wilcke existieren nur wenige Dokumente, die Auskunft über ihr Leben geben. Sie war Sängerin am Hof in Köthen und heiratete dort den Capellmeister Johann Sebastian Bach. Zwei Jahre später zog die Familie nach Leipzig. Im Haushalt lebten vier Kinder aus der ersten Ehe ihres Mannes und sie brachte dreizehn Kinder zur Welt. Das Leben einer solchen Frau muss sich ja mit der Versorgung der Kinder, dem Kochen für die große Familie, dem Reinigen der Wohnung und dem Waschen der Wäsche erschöpft haben.

Aber hält diese Sichtweise einer genauen Prüfung stand?

 


Musik hinterfragt
Spannende Themen und hochkarätige Referenten erwarten Sie bei der beliebten populärwissenschaftlichen Vortragsreihe „Musik hinterfragt“. Fachexperten sprechen unter Einbeziehung von Klangbeispielen über musikalische Themen, die mit der Arbeit der Stiftung Händel-Haus verbunden sind oder durch besondere Anlässe, wie Jubiläen, auf breiteres Interesse stoßen. Den Vorträgen schließt sich meist eine offene Diskussion an, bei der die Anwesenden das Gehörte „hinterfragen“ können.

Weitere Termine

Mi.15.03.19:30
Mi.19.04.19:30
Mi.21.06.19:30
Vortraege
Musik hinterfragt