| Kammermusiksaal

Händels Schätze - Musik im Dialog

Werke von G. F. Händel, M. Blavet, F. Benda und F. Devienne

Händels Schätze

Händels Schätze - Musik im Dialog

Programmänderung:

Barock bis Klassik von Halle nach Paris
Werke von G. F. Händel, M. Blavet, F. Benda und F. Devienne

Mitglieder des Händelfestspielorchester Halle: Isabelle Chenot (Traversflöte), Markus Händel (Violoncello), Mechthild Winter (Cembalo)

Moderation: Christiane Barth (Museumsleiterin Stiftung Händel-Haus)
 

Ticket Preise:

12,00 € / ermäßigt 6,00 €


Das besondere Exponat: Traversflöte, Nürnberg 1720, möglicherweise aus der Werkstatt von Jacob Denner und Traversflöte von Johann Benjamin Eisenbrant, Göttingen um 1800

Ort: Händel-Haus, Kammermusiksaal

Veranstalter: Händelfestspielorchester Halle in Kooperation mit der Stiftung Händel-Haus

Ermäßigung für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte sowie – nur an der Abendkasse – für Mitglieder des Freundes- und Förderkreises des Händel-Hauses zu Halle e. V.

Reservierte Konzertkarten müssen bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Museumskasse im Händel-Haus abgeholt werden


Händels Schätze - Musik im Dialog

Die Gesprächskonzertreihe HÄNDELS SCHÄTZE – MUSIK IM DIALOG, die bereits seit 16  Jahren erfolgreich stattfindet, ist eine gemeinsame Produktion des Händelfestspielorchesters Halle und der Stiftung Händel-Haus.
Eine spezielle Programmauswahl mit Händels Musik und mit der seiner Zeitgenossen wird umrahmt durch kurze informative Gesprächsrunden. Den Dreh- und Angelpunkt für die Dialoge zwischen Musiker*innen, Restaurator*innen und Musikwissenschaftler*innen bilden zum Programm passende Exponate aus den Sammlungen der Stiftung Händel-Haus, seien es historische Musikinstrumente oder Objekte aus der Grafik- und  Bildersammlung.

Weitere Termine

Mi.26.04.19:30
Konzert  |  Kammermusiksaal
A La Vida Bona – Ciaccona und La Follia