Besucherservice

Die Stiftung Händel-Haus betreut sowohl die Ausstellungen im Händel-Haus als auch die Ausstellung im Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus. Die Ausstellungen im Händel-Haus und im Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus sowie die Bibliothek der Stiftung Händel-Haus sind geöffnet.

Corona: Ihre Sicherheit ist uns wichtig

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Ausstellungen die gültigen Hygiene- und Abstandsregeln.

  • Halten Sie mindestens einen Abstand von 1,5 m zu anderen Personen.
  • Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-/FFP2-Maske) wird für Personen ab 6 Jahre empfohlen.
  • Desinfizieren Sie sich bitte am Museumseingang und in den WCs die Hände. Dafür stehen Spender bereit.

Aktuelle Hinweise - auch für den Besuch von Veranstaltungen - erhalten Sie hier: https://haendelhaus.de/de/hh/museum/information-corona-virus.

Öffnungszeiten Museum

Öffnungszeiten Händel-Haus und Museumsshop
Montag geschlossen (ausgenommen sind Feiertage und die Händel-Festspiele) 
April bis Oktober: 10:00 bis 18:00 Uhr 
November bis März: 10:00 bis 17:00 Uhr 

Das Museum ist an Konzerttagen der Reihe „Musik im Händel-Haus“ bis kurz vor Konzertbeginn geöffnet.

Öffnungszeiten Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus
Nur Freitag und Samstag geöffnet.

April bis Oktober: 10 bis 18 Uhr
November bis März: 10 bis 17 Uhr

 
Das Händel-Haus ist an Feiertagen (wie dem 1. Mai) stets geöffnet. Dies gilt auch für den 31.10.2022 (Reformationstag)
Am Samstag, 24. Dezember 2022, am Sonntag, 25. Dezember 2022, und am Samstag, 31. Dezember 2022, bleibt das Händel-Haus geschlossen.
Am Montag, 26. Dezember 2022, und am Sonntag, 1. Januar 2023, öffnet das Händel-Haus von 13.00 bis 17.00 Uhr.

Das Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus bleibt am Samstag, 24. Dezember 2022, und am Samstag, 31. Dezember 2022 geschlossen.

Eintrittspreise

Eintritt Händel-Haus
Dauerausstellungen und Sonderausstellungen
(Kinder bis 6 Jahre freier Eintritt)

  • Einzelkarte: 6,00 Euro
  • Einzelkarte ermäßigt*: 4,50 Euro
  • Gruppenkarte ab 10 Personen: 5,50 Euro pro Person
  • Familienkarte (2 Erwachsene als Begleitung von mindestens einem Kind bis 18 Jahre): 12,00 Euro

Kombitickets
Händel-Haus & Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus

  • Einzelkarte: 7,50 Euro
  • Einzelkarte ermäßigt*: 6,50 Euro
  • Kombi-Familien-Ticket Händel-Haus & Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus
    (2 Erwachsene als Begleitung von mindestens einem Kind bis 18 Jahre): 16,00 Euro 

*Ermäßigungsberechtigt gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises sind: Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte, Inhaber eines Halle-Passes und der Welcome Card Hall

Bestens informiert:
Sie haben die Wahl: Nutzen Sie eine Audiotour, in dem Sie automatisch von Raum zu Raum geführt werden, oder ein mobiles Informationssystem auf WLAN/WiFi-Basis an über 50 Stellen der Ausstellungen Die Benutzung beider Angebote ist im Eintrittspreis inbegriffen. Oder Sie buchen eine persönliche Führung. Weitere Informationen zu allen Angeboten finden Sie unter Führungen.

Schulklassen und Horte

  • 3,50 Euro pro Schüler, eine Begleitperson frei, zweite Begleitperson: 4,50 Euro
  • Schulklassen und Horte der Stadt Halle: 1,00 Euro pro Schüler, eine Begleitperson frei, zweite Begleitperson: 4,50 Euro
  • Kindergartengruppen: Eintritt frei, eine Begleitperson frei, zweite Begleitperson: 4,50 Euro

Für Mitglieder des Freundes- und Förderkreis des Händel-Hauses zu Halle e. V. ist der Eintritt frei.

Öffnungszeiten Bibliothek

Öffnungszeiten:
Montag und Freitag 11:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 13:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch 14:00 bis 17:00 Uhr

Die Bibliothek ist vom 27.12.2022 bis zum 01.01.2023 geschlossen.

Weiter Informationen finden Sie auf der Seite der Bibliothek: https://haendelhaus.de/de/hh/forschung/bibliothek

Barrierefreiheit eingeschränkt

Das Händel-Haus ist ein historisches Gebäude und ist deshalb nur eingeschränkt barrierefrei. Der Eingang ist barrierefrei, die oberen Räumlichkeiten des Museums sind leider eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Händel-Haus und Wilhem-Friedemann-Bach-Haus

WLAN/WiFi und mobiles Informationssystem

In den Ausstellungen des Händel-Hauses bieten wir unseren Besuchern ein mobiles Informationssystem auf WLAN/WiFi-Basis in deutscher und engischer Sprache. An über 50 Stellen der Ausstellungen „Händel – der Europäer“ und „Historische Musikinstrumente“ erhalten Sie mit Ihrem Smartphone, Tablet u. ä. Geräten mittels NFC-Tags bzw. QR-Codes zusätzliche Informationen über eine leicht bedienbare Audio-Guide-Funktion unter „Haendel-Museum“. Es werden keine App und kein weiterer Speicherplatz benötigt. Dieser Service ist für die Besucher kostenlos.

Außerdem wird eine Audio-Führung über Lautsprecher in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch kostenlos angeboten.

Sie erhalten einen kostenfreien und flächendeckenden WLAN/WiFi-Internet Zugang im Innen- und Außenbereich des Händel-Hauses unter „Haendel-Gast“. Besondere Zugangsdaten benötigen Sie dafür nicht. Dieser Service wird dank einer Förderung durch das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung ermöglicht.

Händel-Haus

Besucherordnung

Hier finden Sie alle Infos und Händels Hausregeln.

Lage / Anfahrt

Ganz gleich, ob Sie per Flieger oder zu Fuß anreisen – das Zentrum der Händel-Festspiele, das Händel-Haus, ist von überall her bestens zu erreichen.

Führungen

Die Gruppen: klein oder groß, vom Fach oder aus dem Kindergarten. Der Führungsstil: spannend und altersgerecht sowie zeitlich Ihren Wünschen angepasst.

Mitgliedschaften und Zusammenarbeiten

Arbeitsgruppe Musikermuseen in Deutschland
Die Stiftung Händel-Haus ist Mitglied in der Arbeitsgruppe Musikermuseen in Deutschland. Es ist ein Zusammenschluss deutscher kultureller Einrichtungen, die sich der Pflege des Erbes von Musikern und Komponisten verschrieben hat.
Mehr Informationen unter: www.musikermuseen.de  

Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen
Die Stiftung Händel-Haus ist einer von 23 kulturellen Leuchttürmen. Die Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK) ist eine gleichberechtigte Interessensgemeinschaft 23 national bedeutsamer kultureller Institutionen unterschiedlicher Größe und Ausrichtung. Die Gründung der KNK am 1. März 2002 in den Franckeschen Stiftungen zu Halle geht zurück auf das so genannte Blaubuch.
Mehr Informationen unter: www.konferenz-kultur.d