Sonntag, 29. Mai 2022 16:00 Dom zu Halle

Susanna HWV 66

Oratorium von G. F. Händel

Musikalische Leitung: Philipp Ahmann
Solist*innen: Alex Potter (Joachim), Marie Lys (Susanna), Ciara Hendrick (Dienerin und Daniel, Sopran), Benjamin Hulett (Erster Richter), Edward Grint (Zweiter Richter)
MDR-Rundfunkchor
Leipziger Barockorchester

Aufführung in englischer Sprache in der Strichfassung nach Arnold Schering, Halle 1922

In Zusammenarbeit mit MDR KLASSIK

Bitte beachten Sie gegebenenfalls die jeweils aktuellen pandemiebedingten Zugangsbeschränkungen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen.

Tickets:
65, 50 
30 € 
Hörplatz

„‘Susanna‘ behandelt ein Familienereignis, wie es, von unserer Zeit zu schweigen, in der alten Welt oftmals vorgekommen ist. ... Die starken Effekte sind hier spärlicher, um so zahlreicher die zarten, unmittelbar ans Herz greifenden. Und vor allem: der schier unerschöpfliche Meister im Ausdruck verborgenster Seelenregungen ist hier zu Hause.“ (Arnold Schering,Hallisches Händelfest 1922, Festschrift, S. 46)

Der Dirigent Philipp Ahmann, der seit 2020 dem MDR-Rundfunkchor als Künstlerischer Leiter vorsteht, das Leipziger Barockorchester sowie namhafte Solist*innen der historisch informierten Aufführungspraxis werden das Oratorium „Susanna“ nach der Strichfassung aus dem Jahr 1922 von Arnold Schering auf die Bühne bringen.Der Klavierauszug mit Scherings handschriftlichen Eintragungen, die diese unbekannte Fassung dokumentieren, befindet sich in der Sammlung der Stiftung Händel-Haus. Die Aufführung im Dom zu Halle, wo das Oratorium auch 1922 erklang, ist deshalb etwas ganz Besonderes und Einmaliges: Die Schering’sche Version erklingt zum ersten Mal wieder seit 1922, allerdings in einer klanglichen Realisierung, wie man heutzutage die Musik Händels historisch informiert interpretiert. „Hinzugefügt sei, daß der Neubearbeitung die Ausgabe Fr. Chrysanders mit der Textübersetzung von G. G. Gervinus zugrunde liegt, dies aber an entscheidenden Stellen dichterisch umgestaltet wurde.“ (Arnold Schering, Hallisches Händelfest 1922, Festschrift, S. 49)

Konzerteinführung: Prof. Dr. Erik Dremel, Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
15.00 Uhr // Händel-Haus, Glashalle
Eintritt frei – freie Platzwahl // Dauer ca. 30 Minuten