Donnerstag, 17. Oktober 2019 19:30 Kammermusiksaal

Polly - von Pepusch bis Weill

Premiere - Solo für eine Schauspielerin mit Musik aus Barock bis Moderne

Andrea Ummenberger

Andrea Ummenberger © Katja Dohnke

Polly - von Pepusch bis Weill   - Premiere -
Solo für eine Schauspielerin mit Musik aus Barock bis Moderne

Kompositionen und Arrangements: Christoph Reuter
Text: Andreas Hillger
Spiel und Gesang: Andrea Ummenberger
Veranstalter: Andrea Ummenberger in Kooperation mit der Stiftung Händel-Haus

Tickets:
15 € / ermäßigt 12 € 

Zwei Lebensläufe stehen im Zentrum dieses Stückes: Einerseits Lavinia Fenton (1708–1760), die dank der „Beggar’s Opera“ von Johann Christoph Pepusch und dem Libretto von John Gay aus der Gosse in höchste Kreise aufstieg. Und andererseits Carola Neher (1900–1942), die in der „Dreigroschenoper“ von Kurt Weill und Berthold Brecht triumphierte, um später in den politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts unterzugehen.

Die Künstlerin Andrea Ummenberger, in Linz (Österreich) geboren, lebt heute in Halle als freiberufliche Schauspielerin, Moderatorin und Sprecherin. Sie spielte unter anderem im Thalia Theater in Halle, den Landesbühnen Hannover und Coburg. Im Händel-Haus präsentiert sie ihr neuestes Stück „Polly² – von Pepusch bis Weill“. Christoph Reuter zeichnet für die Kompositionen und Arrangements verantwortlich, Andreas Hillger schrieb die Texte dazu.

Weitere Termine

Do
07.11.
15:00
Händel-Haus / Konzert Kammermusiksaal

Polly - von Pepusch bis Weill

Solo für eine Schauspielerin mit Musik aus Barock bis Moderne

Do
07.11.
19:30
Händel-Haus / Konzert Kammermusiksaal

Polly - von Pepusch bis Weill

Solo für eine Schauspielerin mit Musik aus Barock bis Moderne

Fr
22.11.
19:30
Händel-Haus / Konzert Kammermusiksaal

Polly - von Pepusch bis Weill

Solo für eine Schauspielerin mit Musik aus Barock bis Moderne