Mittwoch, 16. September 2020 19:30 Kammermusiksaal

Le Roi danse

Musik hinterfragt

Henri de Gissey: Ludwig XIV. als aufgehende Sonne im Ballet royal de la nuit (1653) © Wikimedia Commons

Le Roi danse: Musik und Tanz am Hof des Sonnenkönigs

Referentin: Dr. Hanna Walsdorf, Leipzig

Ort: Händel-Haus, Kammermusiksaal

 

Dank der Unterstützung des Freundes- und Förderkreises des Händel-Hauses zu Halle e. V. sind die Vorträge für die Zuhörer kostenfrei.

Tickets:
freier Eintritt

Unter den tanzenden Monarchen und Fürsten des 17. Jahrhunderts ist Ludwig XIV. zweifellos der berühmteste – seinem Auftritt als aufgehende Sonne im Ballet royal de la nuit (1653) verdankt er gar den Beinamen „Sonnenkönig“. Musik und Tanz spielten an seinem Hof stets eine bedeutende Rolle: Kleine Konzerte und große Opern, private Bälle und öffentliche Ballets wurden unter seiner Schirmherrschaft von hochkarätigen Komponisten und Musikern, Choreographen und Tänzern gestaltet und weit über die Grenzen Frankreichs gerühmt.

Die Musik- und Tanzwissenschaftlerin Dr. Hanna Walsdorf (Leipzig) zeichnet in ihrem Vortrag ein buntes Porträt des höfischen Musiklebens und geht dabei auch der Frage nach, inwiefern die Kompositionen Georg Friedrich Händels von jener französischen Tanzmusik beeinflusst wurden, die im 17. und 18. Jahrhundert europaweit populär war.

*****************************************************************

Spannende Themen und hochkarätige Referenten erwarten Sie bei der beliebten populärwissenschaftlichen Vortragsreihe „Musik hinterfragt“. Fachexperten sprechen unter Einbeziehung von Klangbeispielen über musikalische Themen, die mit der Arbeit der Stiftung Händel-Haus verbunden sind oder durch besondere Anlässe, wie Jubiläen, auf breiteres Interesse stoßen. Den Vorträgen schließt sich meist eine offene Diskussion an, bei der die Anwesenden das Gehörte „hinterfragen“ können.