Mittwoch, 22. Januar 2020 19:30 Händel-Haus

Fragen zum konträr beurteilten Leben und Schaffen Dmitri Schostakowitschs

Musik hinterfragt

Zwischen proletarischer Emphase, Stalinschem „Realismus“ und individueller künstlerischer Selbstbehauptung - Fragen zum konträr beurteilten Leben und Schaffen Dmitri Schostakowitschs

Referent: UMD i. R. Ekkehard Ochs, Greifswald

Ort: Händel-Haus, Romanisches Gewölbe

 

Dank der Unterstützung des Freundes- und Förderkreises des Händel-Hauses zu Halle e. V. sind die Vorträge für die Zuhörer kostenfrei.

Tickets:
freier Eintritt

Spannende Themen und hochkarätige Referenten erwarten Sie bei der beliebten populärwissenschaftlichen Vortragsreihe „Musik hinterfragt“. Fachexperten sprechen unter Einbeziehung von Klangbeispielen über musikalische Themen, die mit der Arbeit der Stiftung Händel-Haus verbunden sind oder durch besondere Anlässe, wie Jubiläen, auf breiteres Interesse stoßen. Den Vorträgen schließt sich meist eine offene Diskussion an, bei der die Anwesenden das Gehörte „hinterfragen“ können.