Mittwoch, 08. Dezember 2021 19:30 Kammermusiksaal

Der Chordirigent Carl Adolf Haßler - Musik hinterfragt

„… habe an mich selbst aber nicht gedacht.“

„… habe an mich selbst aber nicht gedacht.“ Der Chordirigent Carl Adolf Haßler – eine vergessene hallische Musikerpersönlichkeit des 19. Jahrhunderts

Referent: Götz Traxdorf (Halle)

2-G-Zugangsmodell für Erwachsene

Tickets:
freier Eintritt

Ort: Händel-Haus, Kammermusiksaal

Dank der Unterstützung des Freundes- und Förderkreises des Händel-Hauses zu Halle e. V. sind die Vorträge für die Zuhörer kostenfrei.

Nachholtermin für 27.1.2021

Informationen zum Vortrag

Das organisatorische Engagement solcher Musiker wie Türk oder Naue beeindruckte rückblickend einst wohl den Stadtrat von Halle so sehr, auch sie noch – zusätzlich zu Robert Franz – mit einem Straßennamen zu würdigen. Ein anderer Zeitgenosse, der Chordirektor Carl Adolf Haßler (1825–1896), wurde nicht beachtet. Das Zitat in der Überschrift steht für seine Bescheidenheit, die möglicherweise erklärt, warum man ihn beim Blick auf die hallesche Musikgeschichte oft nur beiläufig zu erwähnen weiß. Ein anderer Grund, ihn schnell der Vergessenheit anheimfallen zu lassen, wird sicherlich sein, dass er „nur“ ein reproduzierender Künstler war, der uns keine Kompositionen, aber leider auch keine nachhaltig wirkenden schriftlichen Äußerungen hinterließ. Lässt sich vielleicht doch noch einiges über seine Bedeutung erfahren? Anlässlich Haßlers 125. Todestages in diesem Jahr soll gleichzeitig einmal wieder an eine durchaus bewegte Zeit im Musikleben der Stadt Halle in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erinnert werden.

 
Spannende Themen und hochkarätige Referenten erwarten Sie bei der beliebten populärwissenschaftlichen Vortragsreihe „Musik hinterfragt“. Fachexperten sprechen unter Einbeziehung von Klangbeispielen über musikalische Themen, die mit der Arbeit der Stiftung Händel-Haus verbunden sind oder durch besondere Anlässe, wie Jubiläen, auf breiteres Interesse stoßen. Den Vorträgen schließt sich meist eine offene Diskussion an, bei der die Anwesenden das Gehörte „hinterfragen“ können.