Freitag, 03. Juni 2022 19:30 WUK Theater Quartier

Baroque Lounge I: „Stigie larve – Geister der Hölle”

Werke von G. F. Händel, W. A. Mozart, A. Vivaldi, D. Scarlatti, M. Nisinman, A. Piazzolla u. a.

Solist*innen: Candida Guida (Alt), Marcello Nisinman (Bandoneon, Komposition, Arrangements), Alberto Mesirca (Gitarre), Winfried Holzenkamp, (Kontrabass)

Bitte beachten Sie gegebenenfalls die jeweils aktuellen pandemiebedingten Zugangsbeschränkungen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen.

Tickets:
20 
Studierende 15 
freie Platzwahl

Im Anschluss an die Baroque Lounge I

Dark Lights – Musik, Videoinstallation, Tätowieren als Prozess // Klubnacht mit Polina Tretyakov, Hannes Hesse und David „Stiff“ Scheffler // Eine KLUB NACHT im Verborgenen mit den verwegenen Held*innen des Undergrounds in Halle // In Kooperation mit dem WUK Theater Quartier // Tickets: 8 €, an der Abendkasse, Besucher mit Konzertkarte Eintritt frei

Erstmals gastieren die Händel-Festspiele im WuK Theater Quartier, und zur Premiere gibt es etwas Außergewöhnliches. Der argentinische Allroundkünstler Marcello Nisinman arrangiert die groovigen Hits der Musikgeschichte neu, entfernt jahrhundertealte Patina und schafft so den Brückenschlag ins 21. Jahrhundert. „Stigie larve – Geister der Hölle”, das berühmte Accompagnato aus Händels „Orlando“ steht exemplarisch für das Konzert.

Die herausragende italienische Altistin Candida Guida beschwört mit ihrem bemerkenswerten tiefen Register die Geister der Hölle, aber auch lyrische und tief emotionale Arien aus Opern Händels, Mozarts u. a. So lebendig kann Alte Musik klingen!

DARK LIGHTS – Musik, Videoinstallation, Tätowieren als Prozess

Eine KLUB NACHT im Verborgenen des WUK THEATER QUARTIER mit den verwegenen Helden des Underground in Halle: Polina Tretyakov, Hannes Hesse und David „Stiff“ Scheffler.
Mehr Informationen auf der website- www.wuk-theater.de oder bei Instagram: @tresy.one und Sonnensysteme

Weitere Termine

Mo
06.06.
19:30
Händel-Festspiele St. Georgen-Kirche

Baroque Lounge II: Morphine

Werke von G. F. Händel und B. Özdemir