Samstag, 28. Mai 2022 14:30 Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Ariodante

Oper von G. F. Händel, HWV 33

Ariodante // Compagnia Marionettistica Carlo Colla e Figli

Ariodante // Compagnia Marionettistica Carlo Colla e Figli

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner (Händel-Preisträger)
Solisten:
Elias Arranz (Der König von Schottland), Hanna Zumsande (Ginevra, seine Tochter, verlobt mit Ariodante), Ida Aldrian (Ariodante, fürstlicher Vasall des Königs), Florian Sievers (Lurcanio, sein Bruder / Odoardo, Günstling), Julia Böhme (Polinesso, Herzog von Albanien), Birita Poulsen (Dalinda, Hofdame Ginevras)

Inszenierung: Franco Citterio und Giovanni Schiavolin, Marionettistica Carlo Colla & Figli, Lautten Compagney Berlin
Spieldauer 90 Minuten, ohne Pause

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Koproduktion der Händel-Festspiele Halle mit der Associazione Grupporiani Milano, Comune di Milano – Cultura Teatro Convenzionato und der Lautten Compagney Berlin

Mit freundlicher Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Saalesparkasse

Bitte beachten Sie gegebenenfalls die jeweils aktuellen pandemiebedingten Zugangsbeschränkungen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen.

Tickets:
85, 70 
30 € 
Hörplatz

Nach den bejubelten Koproduktionen von Händels Opern „Rinaldo“ und „Giustino“ mit der Lautten Compagney Berlin und dem Marionettentheater Carlo Colla e Figli unter der Leitung von Wolfgang Katschner (Händel-Preisträger 2004) sollte zu den Festspielen 2021 die dritte gemeinsame Händel-Opern-Produktion entstehen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste diese zunächst in ein digitales Format transformiert werden. Die Live-Premiere bei den Händel-Festspielen wird 2022 nachgeholt.

Die Geschichte beruht auf einer Szene aus Ariosts „Orlando furioso“ und entführt das Publikum nach Schottland, wo der junge Adlige Ariodante gegen ein Intrigengeflecht um die junge Prinzessin Ginevra kämpfen muss. „Ariodante“ gilt als eines seiner musikalisch schönsten und handlungsmäßig klarsten Werke, in denen Händel dem Londoner Publikum neben hochemotionalen Liebes- und Wahnsinns-Arien auch großartiges Ballett bietet.

Die Lautten Compagney Berlin gehört zu den renommiertesten Barockensembles und wurde u. a. mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Mit dem Marionettentheater Carlo Colla e Figli vereint diese Aufführung alte Musik und altes Handwerk, Bühnen- und Puppenzauber in Einem. In den vergangenen Koproduktionen zeigte sich, dass gerade Sujetbilder wie Schottland, Kontraste von Licht und Schatten sowie die Ritterwelt wunderbar geeignet sind, um durch Marionetten zum Leben erweckt zu werden.

Edith Fritschi schrieb in den Schaffhauser Nachrichten über die „Ariodante“-Produktion, die in der Schweiz bereits 2021 zu erleben war: „Alles stimmte: Die Musik der ‚Lautten Compagney‘, sechs großartige Sängerinnen und Sänger, Marionetten in prächtigen Gewändern und eine märchenhafte Bühnenausstattung machten Händels ‚Ariodante‘ zum Fest für Augen und Ohren.“

Busticket pro Fahrt 8 €, begrenzte Platzkapazität, nur im Vorverkauf in Verbindung mit der Eintrittskarte erhältlich.

Das Ticket berechtigt am Veranstaltungstag von 10.00 bis 18.00 Uhr zum freien Eintritt in die Dauerausstellungen „Neues Schillerhaus” und „Badegeschichte im Douche-Pavillon”.

Weitere Termine

So
29.05.
14:30
Händel-Festspiele Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Ariodante

Oper von G. F. Händel, HWV 33

Mo
30.05.
19:00
Händel-Festspiele Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Ariodante

Oper von G. F. Händel, HWV 33