Mittwoch, 08. September 2021 19:30 Händel-Haus

„so ernsthaft wie unprätentiös…“

Thomas Buchholz zum Sechzigsten - Musik hinterfragt

Thomas Buchholz © privat

„so ernsthaft wie unprätentiös…“ – Thomas Buchholz zum Sechzigsten

Referenten: Prof. Thomas Buchholz, Halle / Dr. Christoph Taggatz, Berlin

Ort: Händel-Haus, Glashalle

Dank der Unterstützung des Freundes- und Förderkreises des Händel-Hauses zu Halle e. V. sind die Vorträge für die Zuhörer kostenfrei.

Tickets:
freier Eintritt

In dieser Veranstaltung bieten wir Ihnen ein Porträt des renommierten hallischen Komponisten Professor Thomas Buchholz anlässlich seines in diesem Jahr bevorstehenden 60. Geburtstags.
Die Veranstaltung wird von Dr. Christoph Taggatz, dem Cheflektor des Verlags Neue Musik in Berlin, moderiert und von Benjamin Leins, einem Absolventen der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle, mit Live-Musik auf der historischen Mauer-Orgel musikalisch umrahmt. Mit „Orgelerwachen“ erklingt ein Stück, das Thomas Buchholz zur Wiedereinweihung der Orgel der Stiftung Kloster Michaelstein geschrieben hatte und das 2020 in der „Neuen Musikzeitung“ wegen seiner „unprätentiösen, so ernsthaften wie spielfreudigen Machart“ gelobt wurde. Aufgrund des Orgelspiels findet die Veranstaltung ausnahmsweise in der Glashalle des Händel-Hauses statt.

 

Spannende Themen und hochkarätige Referenten erwarten Sie bei der beliebten populärwissenschaftlichen Vortragsreihe „Musik hinterfragt“. Fachexperten sprechen unter Einbeziehung von Klangbeispielen über musikalische Themen, die mit der Arbeit der Stiftung Händel-Haus verbunden sind oder durch besondere Anlässe, wie Jubiläen, auf breiteres Interesse stoßen. Den Vorträgen schließt sich meist eine offene Diskussion an, bei der die Anwesenden das Gehörte „hinterfragen“ können.