Kultur macht stark

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Familie außerschulische Angebote der kulturellen Bildung. In Bündnissen für Bildung setzen lokale Akteure Projekte für Kinder um, die einen eingeschränkten Zugang zu Bildung haben.

„An der Saale hellem Strande“ - Händels "Wassermusik" für Kinder

Mit dem Deutschen Bühnenverein als Programmpartner bilden die Stiftung Händel-Haus, die Musikbibliothek der Stadt Halle und die Grundschule Diemitz/Freiimfelde im Sommer 2022 ein Bündnis für Bildung. Vom 14. bis 29. Juli 2022 lädt das Händel-Haus Schüler*innen der Grundschule zu einem Ferien-Workshop ein, gemeinsam Körpermobiles und Instrumente zu bauen sowie sich in Gesang, Bewegung und Tanz auszuprobieren. Ziel ist es, den Kindern einen interdisziplinären Zugang zur Musik zu vermitteln, ihnen die Musik Georg Friedrich Händels nahezubringen und gemeinsam mit ihnen eine musikalische Straßentheaterperformance zu erarbeiten.

Hintergrund ist die "Wassermusik" von Händel. Von der realen Geschichte ausgehend, entwickeln wir mit den Kindern phantasiegespeiste Elemente, die die Erzählung von der "Wassermusik" eigenkreativ bereichern. Davon inspiriert bauen wir gemeinsam am Körper zu tragende Mobiles in Form von Booten und fabelhaften Wasserwesen. Diese Mobiles werden aus Weidenruten, Bambusstäben und gegipstem Papier oder Mullbinden gefertigt. Auf der Grundfarbe Weiß können die Kinder ihrem eigenen farblichen Empfinden Ausdruck verleihen. Außerdem wird das Angebot für die Herstellung von einfachen Selbstbauinstrumenten bestehen.

Münden soll der Ferien-Workshop in einem öffentlichen Umzug am 29. Juli 2022, bei dem wir mit den gebauten Mobiles, Instrumenten, Tanz und Gesang, ähnlich einem “klassischen Samba-Ensemble“ vom Händel-Haus durch die Innenstadt zum Universitätsplatz Halle ziehen werden. Sie sind herzlich als Besucher eingeladen. Nähere Informationen finden Sie unter "Veranstaltungen".

Begleitet wird die Arbeit von den Leipziger Künstlerinnen/Pädagoginnen Steffi Lampe, Kerstin Braun, Theresa Ivanovic und Constanze Neumann sowie der Leiterin der Musikbibliothek Halle Brita Schüttler und dem Museumspädagogen des Händel-Hauses Hagen Jahn.

 

Das Projekt "Wassermusik" wird gefördert durch "Zur Bühne", das Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung".