Das Händel-Haus freut sich bis zum 1.11.2020 auf ihren Besuch

Ihre Sicherheit ist uns wichtig! Deshalb haben wir ein Hygienekonzept auf Basis der behördlichen Vorgaben für Sie entwickelt. Dieses wird laufend den neuen Entwicklungen entsprechend angepasst. Wir bitten Sie daher sich regelmäßig auf dieser Seite darüber zu informieren.

Die Museen der Stiftung Händel-Haus sind vom 2. bis zum 30. November 2020 leider geschlossen

Die Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin haben am 28. Oktober 2020 deutschlandweit einschneidende Maßnahmen im Zeitraum vom 2. bis zum 30. November 2020 beschlossen. Aus diesem Grund sind die Museen der Stiftung Händel-Haus geschlossen und alle geplanten Veranstaltungen in diesem Zeitraum müssen ausfallen. Alle November-Termine der Vortragsreihen "Musik hinterfragt" und "Seniorenkolleg" werden verlegt. Die Ausweichtermine für "Musik hinterfragt" werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Die Termine vom "Seniorenkolleg" werden auf das neue Jahr 2021 verschoben. Die Tickets behalten damit ihre Gültigkeit. Ein Antrag auf Rückerstattung ist möglich. Die "Schallspiele alternativ", das "Podium Junger Talente" und die "Kammermusik der Staatskapelle Halle" müssen leider ausfallen.

Die Bibliothek der Stiftung Händel-Haus öffnet jeweils am Dienstag und Freitag: 10.00–13.00 und 15.00–17.00 Uhr. Bestellungen werden auch telefonisch unter 0345 / 500 90 -251 oder -254 und per Mail an bibliothek@haendelhaus.de entgegengenommen.

Ihre Sicherheit im Museum

Wir freuen uns sehr, dass wir Sie ab Donnerstag, dem 7. Mai 2020, wieder im Händel-Haus mit seinen zwei Dauerausstellungen „Händel – der Europäer“ und „Historische Musikinstrumente“ sowie der Jahresausstellung „Meine Seele sieht im Hören – Händels Opern, Oskar Hagen und die Bildkraft der Musik“ herzlich begrüßen dürfen.

Die Öffnung erfolgt natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen. Neben einer umfangreichen Beschilderung und der Bereitstellung von Desinfektionsmittel sowie auch der Anpassung der Leitsysteme wurde eine maximale Besucherobergrenze für jeden Ausstellungsraum festgelegt.

Wir bieten in unserem Museum einen Rundgang an, der in einer vorgegebenen Richtung durch die zwei Etagen der Händel-Ausstellung und der Musikinstrumenten-Ausstellung führt. Dieser Rundgang beginnt mit einer „berührungsfreien“ Audioführung über Lautsprecher durch die Händel-Ausstellung. Bei dieser Audioführung schalten sich automatisch die Filme „Händel – der Europäer“ und im Miniaturtheater ein Film über Händels Opernschaffen ein. Der Rundgang wird im 13-Minuten-Takt für Einzelbesucher und Zweiergruppen bzw. für Besucher, die zu einem Hausstand gehören, eingeschaltet. Dieser existiert auch in Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Das Rundgangprinzip gibt dem „Besucherstrom“ einen Rhythmus und sichert ab, dass Sie sich in diesen Räumen nicht begegnen.

Bitte bereiten Sie sich ebenso darauf vor, dass Sie auf behördliche Anordnung einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen müssen. Dieser steht hier für Sie zum Download bereit. Notieren Sie bitte bei Ankunft im Museum die Uhrzeit auf dem Bogen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass der Bogen von allen Personen (auch Kinder ab 10 Jahre) vor Besuch des Museums ausgefüllt werden muss.

Die historische Bohlenstube bleibt unter der Woche zunächst geschlossen, aber einen Blick dürfen Sie durchaus hineinwerfen. Samstags und sonntags kann diese sogar unter bestimmten Auflagen betreten werden.

Das Klangstudio darf vorerst leider nicht betreten werden.

Das Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus bleibt bis auf weiteres leider geschlossen. Für eine baldige Öffnung bereiten wir derzeit alles vor.

Die Bibliothek der Stiftung Händel-Haus öffnet jeweils am Dienstag und Freitag: 10.00–13.00 und 15.00–17.00 Uhr. Bestellungen werden auch telefonisch unter 0345 / 500 90 -251 oder -254 und per Mail an bibliothek@haendelhaus.de entgegengenommen.

Für weitere Rückfragen zu ihrem Besuch im Händel-Haus wenden Sie sich gern an 0345 / 500 90 103 oder ticket@haendelhaus.de.

Wir freuen uns auf ihren Besuch! Seien Sie herzlich willkommen!

Ihre Sicherheit bei Veranstaltungen

Gleichgültig, welche Veranstaltung Sie im Händel-Haus besuchen - bitte halten Sie sich an die allgemein gültigen Sicherheitsmaßnahmen:

• Wenn Sie sich vor dem Konzert unwohl fühlen und Anzeichen einer Erkrankung spüren, bleiben Sie bitte zu Ihrem eigenen Schutz und der Sicherheit Anderer zuhause. Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen sowie respiratorischen Symptomen jeglicher Schwere sowie Kontaktpersonen zu Covid19-Fällen innerhalb der letzten 14 Tage werden vom Zutritt ausgeschlossen.

• Desinfizieren oder waschen Sie regelmäßig ihre Hände mit Seife.

Aufgrund der 6. Allgemeinverfügung für die Stadt Halle (Saale) ist ab dem 22. Oktober bis voraussichtlich 18. November 2020 bei allen allen Konzerten und Veranstaltungen im Händel-Haus in geschlossenen Räumen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Bitte halten Sie mindestens 1,5m Abstand beim Ein- und Auslass, vor der Ticketkasse und gegebenenfalls vor Toiletten. Helfen Sie, Schlangenbildungen zu vermeiden.

• Berühren Sie Ihr Gesicht nicht mit den Fingern.

• Vermeiden Sie Händeschütteln und Umarmungen.

• Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch.

• Eine Abgabe Ihrer Garderobe ist nicht möglich. Bitte führen Sie diese mit.

Größere Taschen und Rucksäcke dürfen nicht mitgebracht werden.

Ferner gilt: Für die Sicherheit aller Besucher sind die Hinweise des Personals der Stiftung Händel-Haus zu befolgen.
 

Und außerdem:

Aufgrund der behördlichen Vorgaben zur zwingend notwendigen Datenerfassung ist ein Gesundheitsfragebogen mit Kontaktdaten auszufüllen und am Veranstaltungstag einer/m Mitarbeiter*in der Stiftung zu übergeben. Nur nach Abgabe dieses ausgefüllten und unterschriebenen Gesundheitsfragebogens erhalten Sie Zutritt zum Veranstaltungsort, unabhängig davon, ob Sie ein gültiges Ticket vorweisen können. Der Gesundheitsfragebogen liegt hier für Sie zum Download bereit und kann bereits ausgefüllt am Veranstaltungstag mitgebracht werden.