Mittwoch, 19.05.2021

„Zeitzeugen gesucht! – 100 Jahre Händel-Feste in Halle“

Eine Stadt und ihre Gäste erinnern sich

Was verbindet Sie persönlich mit den Händel-Festspielen? Können Sie sich an Ihre ersten Händel-Festspiele in Halle erinnern? Haben Sie andere Festspielgäste kennen gelernt, gar Freundschaften geschlossen? Welches Festspielkonzert oder welche Opernaufführung ist Ihnen am deutlichsten in Erinnerung geblieben? Gibt es eventuell auch enttäuschende Erlebnisse? Was darf Ihrer Meinung nach bei keinem Händel-Fest fehlen? Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Händel-Festspiele in Halle?

Wir laden Sie herzlich ein, bis einschließlich 31. Oktober 2022 Ihre persönlichen Erinnerungen unter dem Stichwort „2022“ mit uns zu teilen, sei es in schriftlicher Form oder in einer Video- bzw. Audioaufnahme. Eine Auswahl von Statements und Beiträgen wird 2022 in der Jahresausstellung „Feuerwerk und Halle-luja – 100 Jahre Händel-Feste in Halle“ öffentlich gezeigt.

Die Aufarbeitung der eingereichten Beiträge sowie die Betreuung der verschiedenen Präsentationsformen ist Teil eines Kooperationsprojektes zwischen der Hochschule Merseburg (Fachbereich Kultur- und Medienpädagogik) und der Stiftung Händel-Haus. Die Jahresausstellung 2022 wird gefördert durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Saalesparkasse.

Stichwort: 2022

E-Mail: 2022@haendelhaus.de

Terminvereinbarungen für Interview-Aufzeichnungen sind möglich unter: 0345-500 90 100

Für die Nutzung Ihres Beitrags benötigen wir Ihre schriftliche Zustimmung. Bitte laden Sie sich das Zustimmungsformular herunter und senden Sie uns dieses zusammen mit Ihrem Beitrag.