Information zum Corona Virus (Update)

Sehr geehrtes Händel-Festspielpublikum, liebe Förderer, liebe Freunde,

wie Sie verfolgen auch wir mit Sorge die weltweite, unaufhaltsame Verbreitung des Corona-Virus‘.  Wir alle durchleben momentan sehr schwere Zeiten. Dieser Zustand mit all seinen Einschnitten und Entbehrungen zehrt, jedoch hat die effektive Bekämpfung und Eindämmung der Pandemie höchste Priorität. Auch wir stellen uns Fragen über Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung und ebenso, in welcher Form Festspiele mit international anreisenden Künstlern durchgeführt werden können.

Mit der Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom 17. März 2020 über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt sind bis einschließlich 19. April 2020 das Händel-Haus und das Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus nicht geöffnet. Der Spielbetrieb der Stiftung Händel-Haus ist ebenso bis zum 19. April eingestellt. Was  den Zeitpunkt der Händel-Festspiele Ende Mai und Juni angeht, kann angesichts der rasanten Entwicklungen derzeit noch keinerlei verbindliche Aussage getroffen werden. Für den Zeitraum der Händel-Festspiele wurde aktuell von öffentlicher Stelle noch keine Aussage getroffen. Wir möchten Sie aber in Kenntnis setzen, dass bei einer weiter andauernden Absage von Veranstaltungen auch die Händel-Festspiele betroffen sein können. Sollten von Seiten der öffentlichen Hand Anordnungen getroffen werden, die Auswirkungen auf die Händel-Festspiele haben, wird die Stiftung Händel-Haus darüber informieren. Im Fall einer Absage besteht der Anspruch auf Rückerstattung der Ticketkosten, jedoch ohne Anspruch auf Erstattung weiterer Aufwendungen wie z. B. Vorverkaufsgebühren, Reise- und Hotelkosten u. ä.

Bleiben Sie gesund.