Mittwoch, 15. April 2020 19:30 Kammermusiksaal

Terpsichore - Händel und die Tänzerin Marie Sallé

Händels Schätze – Musik im Dialog

Marie Sallé

Marie Sallé, kolorierte Lithographie von Hippolyte Pauquet, 1862, nach Nicolas Lancret, 1730 © Stiftung Händel-Haus

Gesprächskonzertreihe "Händels Schätze - Musik im Dialog":

Terpsichore - Händel und die Tänzerin Marie Sallé

Ballettmusiken u. a. aus Händels „Alcina“, „Ariodante“ und „Flori-dante“

Laura Busquets Garro (Tanz), Thomas Ernert (Oboe), Birgit Schnurpfeil und Henriette Auracher (Violinen), Johannes Hartmann (Violoncello), Bernhard Prokein (Viola, Cembalo), Ivo Nitschke (Schlagzeug) 

Das besondere Exponat: Die Tänzerin und Choreografin Marie Sallé (um 1707–1756) auf einer kolorierten Lithographie von Hippolyte Pauquet, 1862, nach Nicolas Lancret, 1730.

Tickets:
12 € / ermäßigt 6 € 

Die Gesprächskonzertreihe ist eine gemeinsame Produktion des Händelfestspielorchesters
Halle und der Stiftung Händel-Haus. Eine spezielle Programmauswahl
mit Händels Musik und mit der seiner Zeitgenossen wird umrahmt durch kurze
informative Gesprächsrunden. Den Dreh- und Angelpunkt für die Dialoge zwischen
Musikern, Restauratoren und Musikwissenschaftlern bilden zum Programm passende
Exponate aus den Sammlungen der Stiftung Händel-Haus.